Letztes Feedback

Meta





 

Hört das niemals auf?

Hallo ihr lieben,

 

ich melde mich mal wieder. Warum machen Gefühle das Leben so unglaublich kompliziert.

ich bin verheiratet und eigentlich wollte ich das auch niemals ändern sonder mein leben mit diesem einen Mann verbringen. Ich wollte gute und schlechte zeiten mit ihm meistern und gemeinsam fester zusammen wachsen. Aber um ehrlich zu sein fehlt mir grade die Kraft und auch die Hoffnung.

Eigentlich hat er heute geburtstag und ich habe mich zurückgezogen und melde mich hier aus unserer Badewanne.

 

In den letzten Monaten ist so viel passiert, er hat sich sehr verändert, sieht es aber selbst nicht. Der Alkohol an den Wochenenden bringt ihn soweit das ich ihn nicht mehr abholen möchte, weil ich Angst habe das er wieder zu diesem widerlichen Menschen wird.

Ich hasse Alkohol nur noch, er macht meinen liebevollen Ehemann zu einem Tier und lässt ihn schnell vergessen was er nachts getan hat.

Wir gehen beide auf die 30 zu, aber unsere wünsche für die nächsten jahre sind so unterschiedlich das ich langsam anfange zu zweifeln.

ich zweifel daran das wir uns immernoch so gut tuen wie vor 3 jahren.

Ich bekomme immer mehr das gefühl das ich ihm nicht das Leben biete was er gerne leben möchte und ich möchte unbedingt verhindern das irgendwann der tag kommt an dem er mir vorwirft etwas verpasst zu haben weil ich ihn nicht gehen lassen konnte.

Ich möchte nicht das er mich irgendwann hasst weil sein leben nicht so lief wie er es sich ausgemalt hat.

Aber im gegenzug merke ich das er mir grade nicht das gibt was ich mir immer gewünscht habe. Es ist ein verängstigendes Gefühl mit dem Gedanken zu spielen ihn ziehen zu lassen damit er sich verwirklichen kann.

Ich liebe ihn ich liebe ihn manchmal mehr als mich und ich möchte um jeden Preis erreichen das er glücklich ist aber irgendwie möchte ich mich auch nicht verlieren und auch ein kleines bisschen Glück abbekommen..

 

Warum ist das leben nur so schwer.

7.8.17 19:57, kommentieren

Werbung


Das Chaos in mir

hey,

das chaos in meinem Kopf ist gelichtet, ich habe die dinge abgewägt.

ICh habe wirklich versucht mich auf das einzulassen was ich scheinbar so sehr wollte und dann gemerkt das es garnicht das ist was ich jetzt möchte.

Ich will mich nicht für einen Mann veränder, für ihn umziehen in eine Gegend in der ich mich, wie ich  gemerkt habe garnicht wohl fühle.

Ich bin ein gefühlsmensch, wenn das erste gefühl bei etwas nicht stimmt dann tue ich es nicht. Und wenn ich mich 200km von meiner Familie und dem Grab meines Sohnes nicht direkt wohlfühle, dann ist es nicht das richtige-

Viel schlimmer war für mich die Einsicht das die Berührungen von diesem Mann, für den ich das alles eigentlich tun wollte, unangenehm waren. Das ganze Gefühl was ich hatte war weg und schlug um in plankes ekeln.

 

Das einzig gute daran ist, das ich all das rausfinden konnte bevor ich meine sachen gepackt und umgezogen bin.

Scheinbar ist nicht immer alles gut was aus der Vergangenheit in die Gegenwart will.

 

Und vielleicht war es doch vorhergesehen das ich diesen einen Mann geheiratet habe. Wer weiß das scholn.

11.8.16 10:25, kommentieren